10. Februar 2017

Das sind die besten Dating-Apps

Für Singles gibt es heutzutage viele Möglichkeiten neue Kontakte zu knüpfen und dabei womöglich die große Liebe zu finden. Welche die besten sind? Hier kommen unsere Top 7!

  1. Tinder
    Um DIE Dating-App schlechthin kommen wir in unserer Ranking-Liste nicht herum! Das Prinzip ist einfach: Ein Herr oder eine Dame (auch gleichgeschlechtliche Suchen sind möglich) wird dem User per Bild und kurzer Info vorgeschlagen. Per Wisch nach links signalisiert man Desinteresse, rechts heißt: "Ich will dich kennenlernen." Tut der Gegenpart dasselbe, kommt es zum Match.
    Es gibt allein in Deutschland schätzungsweise 3 Millionen Nutzer und jeden Tag matchen sich weltweit ca. 26 Millionen Menschen per Rechtswisch. Besonders auf Reisen ist Tinder hilfreich, denn es ist die international erfolgreichste Applikation zum Liebe & Leute finden. Gerade gab es ein Update, das den Singles ermöglicht sich in Gruppen zum Ausgehen zu verabreden. Die sogenannte "Tinder Social"-Funktion holt die App weg von dem "One Night Stand"-Vorurteil. Soll nicht heißen, dass es hier nicht trotzdem relativ einfach ist jemanden für eine Nacht kennenzulernen.

  2. Bumble
    Sum, sum, die Liebe summt herum? Bumble kommt von den Machern von Tinder und ähnelt dem Look des Klassikers sehr. Trotzdem gibt es einen großen und wichtigen Unterschied: Frauen sind die Queens. Endlich! Wir entscheiden ob wir ein Match anschreiben oder nicht. Dafür gibt es allerdings nur 24 Stunden Zeit. Einziger Haken: Noch gibt es nicht so viele Mitglieder wie bei Tinder aber es lohnt sich mal reinzuschauen. Hier tummeln sich immerhin viele männliche Bienchen, die ihre ganz persönliche Königin suchen.

  3. Happn
    Du sitzt in der Bahn und ein süßer Typ lächelt dich an, doch keiner traut sich den direkten Kontakt zu suchen. Bei "Happn" kann man sehen, welchen anderen Nutzern man im Laufe des Tages über den Weg gelaufen ist. Wenn sich beide mögen kann das Chatten und Flirten losgehen. Also, alle fix anmelden, damit die Datenbank weiter wächst!

  4. Candidate
    "Wer wird Millionär" trifft auf das Tinder-Prinzip: Bei "Candidate" geht es zuerst um den Charakter. Erfrischend, oder? Hier werden anonym Fragen beantwortet und erst, wenn die Antworten das Interesse des Singles wecken, kommt es zum Kontakt und zum Bild. Ein stumpfes "Hi, wie geht's?" wie bei den obigen Apps wird sicher nicht ausreichen um sich zu Verlieben. Schreib- und Sarkasmusfans werden dieses Prinzip lieben!

  5. Once
    Für Minimalisten: "Once" schlägt dir nur einmal täglich einen Kontakt vor, der dir, aufgrund deiner Präferenzen und Interessen, gefällt. Dann kann man sich 24 Stunden lang komplett dem Mann oder der Frau des Tages widmen. Schöne Alternative zur überfüllten Match-Seite bei Tinder, bei der man sich kaum an die Namen der Flirtwilligen, geschweige denn an den Inhalt der jeweiligen Konversationen erinnern kann.

  6. Hater
    Normalerweise sucht man nach Gemeinsamkeiten, wie zum Beispiel "Wir mögen beide die Musik von Beyoncé", die App Hater orientiert sich nicht an den Vorlieben, sondern an Dingen, die beide Personen nicht mögen, wie zum Beispiel Spinat, Donald Trump oder Sandalen mit Socken. Ob das Prinzip funktioniert? Wir sind bisher auf jeden Fall zufrieden. Hater perfekt für alle, die sich gerne aufregen!

  7. Sapio
    Date Menschen, die genau so intelligent sind, wie du es bist. Um unseren Traumpartner zu finden, müssen wir unterschiedliche Fragen beantworten, die nicht nur unseren Intelligenzgrad, sondern auch unsere Vorlieben und unseren Humor für potenzielle Matches deutlich machen. Dank Sapio unterhalten wir uns mit unseren künftigen Verabredungen auf Augenhöhe!
Share on